UMZUG FÜR DEN NEUEN JOB IN DEUTSCHLAND: WAS IST ZU BEACHTEN?

04.02.2019 0 Von admin

Heutzutage sind die Arbeitssuchenden im beruflichen Sinn so flexibel wie nie geworden: laut Umfrage von karriere.at würde fast jeder zweite Österreicher für den neuen Job übersiedeln. Angenommen, Sie haben einen guten Job in Deutschland bekommen und gehören zu den flexiblen Kandidaten. Doch wie finden Sie eine Wohnung und wie organisieren Sie Ihren Umzug? Und wie sollten Sie sich anpassen, um sich in der neuen Arbeits- und Wohnklima wohl zu fühlen? Natürlich gibt es bei einigen Unternehmen die Ansprechpartner, die Ihnen bei diesen Fragen Hilfe anbieten können, aber was tun, falls Sie da nicht so glücklich sind?

Unsere Tipps werden Ihnen helfen, den Umzugsstress zu reduzieren.

Wohnungssuche richtig anfangen

Vor der Suche überlegen Sie sich mal, was für Sie bei Ihrer neuen Wohnung das Wichtigste ist:

-Lage: stadtnah oder außerhalb? Hier ist es empfohlen, auch die Entfernung von Ihrem neuen Büro zu beachten

-Umgebung: hier soll man sich die Frage stellen, ob die verfügbaren Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten Ihnen im Alltag reichen werden.

-Größe: wie viel Raum brauchen Sie eigentlich? Sollte die Wohnung noch einen Balkon oder eine Terasse haben? Oder vielleicht bräuchten Sie noch einen Stellplatz für Ihren Wagen?

-Ausgaben: welcher Mietpreis wäre für Sie gut tragbar?

Nachdem Sie diese Fragen konkret beantworten können, wird die Suche für Sie viel einfacher geworden. Bei den populären Immobilienportalen wie immobilienscout24.de und immowelt.de können Sie die Suchfilter gemäß Ihren Bedürfnissen einstellen und gleich mit der Suche loslegen.

Informieren Sie sich darüber, wie Sie sich als Mieter erfolgreich anmelden sollen. Normalerweise gehören die folgenden Unterlagen zu dem idealen Wohnungsbewerberpack: Einkommensnachweis, Mieterselbstauskunft, SCHUFA-Auskunkt, Kopie Ihres Personalausweises sowie die Mietzahlungsbestätigung Ihres aktuellen Vermieters. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Umzug organisieren

Haben Sie die passende Wohnung gefunden und sich mit dem Vermieter vereinbaren, sollten Sie sich um die Organisation des Umzugs kümmern. Die erste Frage dabei: wie kann ich es alles mit meinen Sachen und evtl. Möbeln schaffen? Sollten Sie über kein großes Wagen oder starke Freunde verfügen, müssen Sie einen Umzugsservice beauftragen, um diese Aufgabe zu erleichtern.

Das Portal umzugspreisvergleich.de wird Ihnen helfen, die Angebote der internationalen Umzugsfirmen ganz einfach und unverbindlich zu vergleichen und in wenigen Minuten den geeigneten Anbieter auswählen. So können Sie Ihren Umzug viel einfacher organisieren und sich die Füße hoch liegen (falls das Sofa schon steht😊) Der Service ist benutzerfreundlich und kostenlos.

Jedoch ist es noch gar kein Ende – Sie sollten noch eine Menge der Fragen lösen, wie z.B. Wohnungssitz anmelden oder Versicherung bekommen. Bei Sirelo bekommen Sie weitere Tipps für den Umzug nach Deutschland.

Alles geklappt! Wie kann ich mir aber in der neuen beruflichen Umgebung wohlfühlen?

Es ist selbstverständlich, dass man immer zumindest höflich, pünktlich, hilfsbereit und fleißig sein muss, um einen guten ersten Eindruck unter den neuen Kollegen zu machen. Was bedeutet es jedoch konkret in Deutschland?

  1. So schnell wie möglich ins Spiel kommen.

Jemand, wer sich auf dem neuen Platz so handelt, als ob er/sie mit der erfolgreichen Anstellung schon das Endziel erreicht hat, wird seinen Weg in der neuen Firma nur abkürzen. Sie müssen vom Anfang in der Tat demonstrieren, warum genau Sie für diese Position ausgewählt geworden sind. Niemand erwartet, dass Sie den Deal des Jahrhunderts abschließen oder eine innovative Entwicklung am ersten Tag verwirklichen müssten. Hier geht es mehr darum, dass Sie sehr engagiert und lernbereit sind, was Ihnen unter anderem dabei hilft, sich an Ihren neuen Aufgaben besser anzupassen und gute Ergebnisse schneller zu erreichen. Die Deutschen werden es unbedingt schätzen!

  1. Job ist job

Vergessen Sie nicht, wofür Sie an Ihrem Arbeitsplatz sind. Zu viel klatschen, im Handy stecken oder im Netz für private Zwecke surfen geht in Deutschland überhaupt nicht. Sie werden bestenfalls eine seriöse und nicht wirklich warme Rücksprache mit Ihrem Chef oder Teamleiter halten, was darüber hinaus noch Ihrer Reputation schaden kann. Das bedeutet nicht, dass Sie keine Witze mit Ihren Kollegen machen dürfen – umgekehrt, es kann Ihnen helfen, sich in neue Firma schneller zu integrieren. Jedoch muss man immer ein Profi bleiben und seine Arbeit fleißig tun.

  1. Pünktlichkeit ist alles

Nichts kann einen Deutschen so irritieren, als unpünktlich sein. Sollte ein Kollege Ihnen sagen, dass er Sie um 9:30 auf dem Meeting warten wird, seien Sie sicher, er wird gleich um 9:30 das Meeting anfangen. Auch falls Sie nur eine Minute später ohne zwingenden Grund kommen, werden Sie nicht ungeschoren bleiben. Zeit und Route vorab planen, früher aufstehen und losgehen wird Ihnen sicherlich helfen, einen kalten Umgang zu vermeiden.

Für die Leser, die sein berufliches Leben noch erfolgreicher aufbauen wollen, würden weitere Tipps von karriere-bibel.de und feelgood-at-work.de empfehlen.